Freitag, 9. Januar 2009

"fähiger, hochmotivierter Kandidat"

Warten und selbst nichts tun können ist einer der schlimmsten Arten des Wartens. Wartet man auf eine Zusage für das Praktikum in Australien, guckt man immer und immer wieder nach, ob nicht doch eine Mail gekommen ist. Selbst wenn man weiß, dass es gerade tiefste Nach in Australien ist, checkt man noch mal kurz, ob nicht doch eine Mail gekommen ist. Zwar hat man nicht damit gerechnet ein entsprechendes Schreiben im Postfach vorzufinden, aber etwas enttäuscht ist man doch.
Um so schöner ist es, wenn man morgens Aufsteht und eine Mail aus Melbourne bekommt. Ich weiß zwar immer noch nicht was ich genau machen soll, außer dass es etwas mit neue Technologien wie Cool Plasma, Pulsed Electric Field, Ultraschall oder Hochdruck zu tun haben wird. Dafür weiß ich jetzt, dass ich von meiner Professorin als ein fähiger, hochmotivierter Kandidat beurteilt wurde und mir keine Sorgen machen soll, man wird mich schon "durch's System bringen".

Keine Kommentare:

Kommentar posten