Dienstag, 3. November 2009

Was noch?

So langsam geht meine Zeit in Melbourne ihrem Ende entgegen: keine 20 Tage mehr und ich ziehe aus meinem Zimmer aus und nur noch 13 mal nach Werribee zur Arbeit fahren. Aber meine Zeit in Australien ist noch nicht vorbei! Nach der Arbeit kommt der Urlaub! Und muss ich mir mal langsam das ganze Zeug zusammen suchen, dass man zum Leben ohne festen Wohnsitz für ein paar Monate so braucht.
Das Wichtigste, meine mobile Teilzeitunterkuft, habe ich ja schon. Inzwischen habe ich auch etwas an der Innenausstattung gefeilt. Kühlbox, Plastikkiste, Luftmatratze, Decke und Kissen habe ich schon. Auch habe ich schon eine rudimentäre Küchenausstattung: Kocher, Topf, Spülzeug, Becher, Schale, Besteck, Dosenöffner und Co.
Von euch möchte ich nun wissen, was man für einen solchen Roadtrip noch alles braucht! Welche Dinge machen das Leben leichter oder bequemer? Helft mir und gebt mir Tipps!

Ach ja, wie oben schon gesagt, bin ich nur noch ca 20 Tage unter meiner jetzigen Adresse zu erreichen und Briefe und Postkarten können schonmal 2 Wochen unterwegs sein. Wenn ihr mir noch etwas schicken wollt, dann jetzt!

Kommentare:

  1. Taschenlampe und Moskitonetz fürs nächtliche Wohlergehen (wer will schon im stickigen Auto schlafen oder am nächsten Morgen neben einer Red-Back-Spider aufwachen!?)
    Wäscheleine, Lesestoff, Notizbuch, Road-Trip-Musik, Feuerzeug, Taschenmesser, Reiseapotheke, Adressen der Freunde, um Postkarten zu schicken

    AntwortenLöschen
  2. sonnencreme, hut, sonnenbrille, rei in der tube oder aber genügend wäsche zum wechseln, stück schnur, desinfiziergel wenn kein wasser zum händewaschen da ist und jedem teil einen eindeutigen platz im auto zuweisen, sonst wird autocampen ein hoffnungsloser "such"fall. deo ist nicht verkehrt für die polskadusche. schuhe können auch draussen ausstinken, falls du geruchsempfindlich bist. ansonsten frag den meister des autocampens ;-) supermarktparkplätze sollen ideal sein, inkl. morgendlichem klo- und waschgang. schwimmbadbesuche eignen sich ebenfalls.

    AntwortenLöschen